Rat behinderter Menschen

Der Rat behinderter Menschen (ohne Stefan Käuper) - von links nach rechts: Frank Christian Kaufhold, Andreas Gärtner, Andrea Volkmann, Fred Zander, Angelika Weber, Mona Irrgang, Heidrun Schulz
Der Rat behinderter Menschen (ohne Stefan Käuper) - von links nach rechts: Frank Christian Kaufhold, Andreas Gärtner, Andrea Volkmann, Fred Zander, Angelika Weber, Mona Irrgang, Heidrun Schulz

Jahresbericht des RbM 2017-2018

Dieser Bericht wurde von Frank Leuschner, in Vertretung des Vorsitzenden des RbM, Andreas Gärtner, auf der Mitgliederversammlung am 21.09.2018 vorgetragen:

 

Am 19. Oktober 2017 hatten wir unsere letzte Jahresversammlung.

 

 

 

Wir berichten heute über unsere Arbeit von der letzten bis heute.

 

Die Mitglieder des Rates waren: Andreas Gärtner, Enzo Gebhardt, Mona Irrgang, Christian Kaufhold, Stefan Käuper, Frank Leuschner, Andrea Volkmann und Angelika Weber.

 

Mein Name ist Andreas Gärtner. Ich bin der Sprecher des Rates behinderter Menschen und habe die Beratungen geleitet. Mein Stellvertreter ist Stefan Käuper.

 

 

 

Im Verlaufe des letzten Jahres haben wir uns zu 5 Beratungen getroffen. Dabei berichteten die Mitglieder des Rates über Dinge, die ihnen gefallen haben aber auch von Problemen. Zu den Problemen gehörten unter anderem

 

-      störende Äste vor den Wohnungen in der Bahnhofstraße, die auch zu Verletzungen führen können

 

-      Mängel beim Fußboden im Gruppenraum

 

    Beide Probleme wurden in der Zwischenzeit gelöst.

 

-      Weiterhin berichteten Mitglieder des Rates über Probleme auf der Arbeit.

 

Außerdem wurde in den Beratungen über die verschiedenen Veranstaltungen gesprochen.

 

 

 

Alle Mitglieder nahmen regelmäßig an den Beratungen teil oder waren entschuldigt. Von den Beratungen wurden kurze Protokolle gemacht. Diese erhielten die Mitglieder des Rates genauso wie die Einladungen.

 

 

 

Über unsere Arbeit haben wir in der letzten Jahresversammlung und auch in der Mitgliederversammlung der Lebenshilfe berichtet.

 

 

Neben den Beratungen hat der RbM viele andere Veranstaltungen durchgeführt oder hat daran teilgenommen. Davon will ich jetzt berichten.

 

 

 

-      Am 25. November 2017 haben wir am Basteln zum Advent teilgenommen. Veranstaltet wurde der Bastelnachmittag vom Elterntreff und FuD. Danke dafür.
Wir bastelten Karten und Adventsgestecke. Diese konnten wir mit nach Hause nehmen.

 

 

 

-      Nach der Beratung des RbM im Dezember, haben wir das Jahr 2017 ausgewertet und Ideen für das neue Jahr gesammelt. Danach gab es dann noch eine kleine Weihnachtsfeier.

 

 

 

-      Im Februar gab es dann wie jedes Jahr einen Spieleabend. Über die Spiele und den Film beraten wir immer vorher.
Wie jedes Jahr war die Beteiligung groß. Allen Teilnehmern hat es sehr gut gefallen. Sehr spannend war es wieder beim Darts-Turnier. Es gab in diesem Jahr eine Siegerin. Die besten Spieler erhielten bei der Siegerehrung viel Beifall und eine selbstgefertigte Urkunde.

 

Bedanken möchten wir uns bei den vielen Helfern, die uns an diesem Abend unterstützt haben.

 

 

 

-      Am 25.Mai fand das Frühlingsfest statt. Das wurde vom FuD und dem Elterntreff organisiert. Bei der Durchführung haben wir vom RbM geholfen. Gutes Wetter, Musik und leckeres Essen trugen zum Gelingen bei. Auch ein Boccia-Spiel hat den Teilnehmern viel Spaß gemacht.

 

-      Im Juni haben die Mitglieder des Rates eine Dampferfahrt durch Berlin gemacht. Bei schönstem Wetter haben wir Berlin von einer anderen Seite kennengelernt. Die Fahrt selbst wurde von Herrn Janitzky organisiert. Danke dafür.

 

-      Der Höhepunkt war für uns aber das Sommerfest am 30. Juni.

 

Wir haben einen Flohmarkt vorbereitet und durchgeführt. Er war sehr erfolgreich. Vorher gab es einen Termin mit einer Mitarbeiterin der BRAWO. In der BRAWO wurde dann ein Artikel über unseren Flohmarkt veröffentlicht und zu Sachspenden aufgerufen. Gemeinsam mit Herrn Kaufhold haben wir einen Flyer zum Flohmarkt gestaltet. Den haben wir dann an viele Haushalte in Falkensee verteilt.

 

Die Reaktion auf den Zeitungsartikel und den Flyer war sehr groß. Im LHC und bei Herrn Kaufhold stapelten sich die Sachen für den Flohmarkt. Eine Hobbymalerin hat die Plakate für uns gemalt und auch ein Bild gespendet.

 

 

 

Am Tag des Sommerfestes haben wir viele Sachen verkauft und 698,90 Euro eingenommen. Es waren noch viele Sachen übrig. Deshalb waren wir eine Woche später noch auf dem Flohmarkt in Dallgow.
Dort haben wir 348,80 Euro eingenommen.
Für 50 Euro wurden noch Dinge bei Ebay verkauft und insgesamt
240 Euro haben die Familien Brandt, Fischer, Kaufhold und Zander gespendet. Alles zusammen haben wir durch die
Flohmarktaktion 1327,70 Euro eingenommen.
Soviel hatten wir nicht erwartet.
Das Geld soll für die Einrichtung eines Snoezelraumes verwendet werden. Besonders aktiv beim Flohmarkt und dessen Vorbereitung waren Christian Kaufhold und Andreas Gärtner, also ich selbst. Wir beide haben jeweils den ganzen Tag am Stand gearbeitet.

 

Enttäuscht waren wir, dass viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe nicht den Weg zu unserem Stand vor dem LHC gefunden haben. Woran das gelegen hat, können wir nicht sagen.

Über das jährliche Grillfest kann ich heute noch nicht berichten, den das findet erst am 26. September statt, gemeinsam mit dem Lebenshilfe-Club. Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen.
 

Zum Abschluss bedanke ich mich im Namen aller Mitglieder des Rates bei allen, die unsere Arbeit im vergangenen Jahr unterstützt haben. Besonders möchte ich da Herrn Kaufhold und Herrn Janitzky nennen.